Gorgonzola-Schupfnudeln mit Thymian

Gorgonzola-Schupfnudeln

Was aus Resten entstanden ist, hat sich als super lecker und einfach entpuppt.

Neulich kam ich nach einem anstrengenden Tag hungrig nach Hause, aber wollte auf keinen Fall noch ewig in die Küche stehen. Mein erster Gedanke war, dass ich noch einkaufen gehen muss. Es geht doch nicht nur mir so, dass es nahezu unmöglich ist sich nochmal aufzuraffen, wenn man mal daheim ist oder?

Beim Blick in den Kühlschrank hat gefühlt nichts zusammen gepasst.

Faulheit siegt bei mir nach einem anstrengenden Tag, also wurde improvisiert.

Nun ja, heute kann ich Euch sagen: In der Zwischenzeit habe ich ein ähnliches Gericht schon auf verschiedenen Speisekarten gesehen. Hätte der Post nicht etwas Vorlauf und nicht erst jetzt online gehen, hätte ich geglaubt, dass sie ALLE die Idee von mir haben 🙂

Gorgonzola-Schupfnudeln

Gorgonzola-Schupfnudeln

Statt mit Sauerkraut gibt es heute die Schupfnudeln mit Gorgonzola, Kürbis und Thymian.

Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1 Packung Schupfnudeln
  • 80 g Gorgonzola
  • ca. 100 g Hokkaido-Kürbis fein gewürfelt
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 TL Thymian
  • etwas schwarzer Pfeffer
  • etwas Chili-Flocken

Zubereitung

  1. Den Hokkaido-Kürbis und die Zwiebel fein würfeln. Zusammen in etwas Fett anbraten, bis der Kürbis gar ist. Mit Weißwein ablöschen und beiseite stellen.

  2. Die Schupfnudeln in einer Pfanne in etwas Fett anbraten. Die Sahne zugeben, den Gorgonzola in kleinen Stücken in die Sahne geben und schmelzen lassen. Mit Thymian, schwarzem Pfeffer und Chili-Flocken abschmecken.

    Auf einem Teller anrichten und das Kürbis-Gemüse auf die Gorgonzola-Schupfnudeln geben.

Alle verwendeten Gewürze findest Du auf http://miamispice.de



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Translate »